Kontakt
Frank Schwätzer GmbH
Im Vogelsang 89
45527 Hattingen
Homepage:www.schwaetzer-gmbh.de
Telefon:02324 62666
Fax:02324 935578

Pelletpreis sinkt im März

Frühlingsbeginn drückt Preis für kleine Presslinge

Der Preis für Holzpellets ist im März im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Prozent gesunken. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV) berichtet, liegt der Tonnenpreis durchschnittlich bei 267,73 €/t (bei 6 Tonnen (t) Abnahme). Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet dementsprechend 5,35 Cent, die aus Heizöl 6,60 Cent und aus Erdgas 6,21 Cent. Pellets halten ihren Preisvorteil zu den Fossilen mit 18,9 Prozent gegenüber Heizöl und 13,8 Prozent gegenüber Erdgas.

Text und Grafiken: Deutsches Pelletinstitut GmbH und DEPV

„Nach einem gemäßigten Winter sinkt zum Frühlingsbeginn erwartungsgemäß der Preis für Holzpellets“, erklärt DEPV-Geschäfts­führer Martin Bentele. „Mit ihrem saisonalen Preisverlauf sind Pellets im Frühjahr und Sommer günstiger als in der kalten Jahreszeit. Wir empfehlen daher Verbrauchern, nach der Heizperiode direkt das Lager aufzufüllen.“ Viele Pellethändler starten dazu in den kommenden Wochen Einlagerungsaktionen zu besonders günstigen Preisen.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im März 2019 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): Am günstigsten sind Pellets mit 263,72 EUR/t in Mitteldeutschland. In Nord- und Ostdeutschland kostet eine Tonne Pellets 264,62 EUR, im Süden der Republik 269,27 EUR.

Größere Mengen (26 t) wurden im März 2019 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 254,22 EUR/t, Mitte: 245,10 EUR/t, Nord/Ost: 246,68 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

Nach ENplus zertifizierte Händler findet man unter www.enplus-pellets.de.

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monats­rhythmus ver­öffentlicht. Er bezeichnet den Durch­schnitts­preis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitäts­klasse ENplus A1 (Ab­nahme 6 t lose ein­geblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Neben­kosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pellet­institut (DEPI) den Pellet­preis nach Regionen sowie nach Verkaufs­menge.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG